Boxen

Olympische Box-Qualifikation für Tokio 2020: Alles, was Sie wissen müssen

Finden Sie heraus, wo, wann und wie sich Boxer ihre Plätze bei den nächsten Olympischen Spielen sichern werden.

Von Andrew Binner ·

Nach der Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees, den Internationalen Boxverband (AIBA) zu suspendieren, wurde die Olympic Boxing Task Force gegründet, um den Sport bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zu fördern.

Die Entscheidung basierte auf den Empfehlungen des IOC-Untersuchungsausschusses von November 2018über die Bedenken gegenüber AIBA in den Bereichen Finanzen, Führung, Ethik sowie Schiedsrichter- und Richterwesen.

Die Olympic Boxing Task Force entwickelte auch ein neues Qualifikationssystem für die Spiele mit fünf Qualifikationsturnieren, die darüber entscheiden, wer nach Tokio geht.

Scrollen Sie nach unten, um alle Details der Qualifikationsveranstaltungen zu sehen, auf welche Athleten Sie achten müssen, und vieles mehr!

EKLÄRT: Wie Boxer sich für Tokyo 2020 qualifizieren können

Informieren Sie sich über die Olympischen Box-Qualifikationsturniere, Gewic...

Termine für die Box-Qualifikationsveranstaltungen für Tokio 2020

Afrika: DAKAR, Senegal, 20.-29. Februar 2020

Veranstaltungsort: Internationales Ausstellungszentrum Dakar, Diamniadio

Asien/Ozeanien: AMMAN, Jordanien, 3.-11. März 2020

(Im Februar wegen des Coronavirus-Ausbruchs in Wuhan verschoben)

Europa: LONDON, Großbritannien, 14.-24. März 2020

Veranstaltungsort: Copper Box-Arena, Queen Elizabeth Olympic Park

Amerika: BUENOS AIRES, Argentinien, 27. März-3. April 2020

Veranstaltungsort: CeNARD Hochleistungs-Leichtathletik-Trainingszentrum

Welt: PARIS, Frankreich, 13.-20. Mai 2020

Veranstaltungsort: Grand Dôme, Villebon-sur-Yvette

Die letzte Weltveranstaltung in Paris gibt den Athleten eine zweite Chance, sich zu qualifizieren, und steht daher nur denjenigen Boxern offen, die sich noch nicht bei den kontinentalen Wettkämpfen qualifiziert haben.

Die Gewichtsklassen bei den Box-Qualifikationsveranstaltungen für Tokio 2020

Die Männer werden in acht Gewichtsklassen antreten:

  • Fliegengewicht (52kg)
  • Federgewicht (57kg)
  • Leichtgewicht (63kg)
  • Weltergewicht (69kg)
  • Mittelgewicht (75kg)
  • Halbschwergewicht (81kg)
  • Schwergewicht (91kg)
  • Superschwergewicht (+91kg)

Frauen werden in fünf Gewichtsklassen antreten:

  • Fliegengewicht (51kg)
  • Federgewicht (57kg)
  • Leichtgewicht (60 kg)
  • Weltergewicht (69kg)
  • Mittelgewicht (75kg)

Boxer La Cruz gewinnt Gold im Halbschwergewicht

Der Kubaner Julio Cesar La Cruz wird im Halbschwergewicht der 81-kg-Klasse ...

Verbesserung der Gleichstellung der Geschlechter durch die Verdreifachung der Teilnehmerinnen

In Tokio 2020 wird die gleiche Anzahl von Boxern antreten wie vier Jahre zuvor bei Rio 2016.

Die Zusammensetzung dieser 286 Athleten wird sich jedoch deutlich ändern.

Im Rahmen der Verpflichtung des IOC, die Gleichstellung der Geschlechter zu fördern und gleichzeitig die Qualität des Frauenboxens zu erhalten, werden bei den Spielen in Japan 186 Männer und 100 Frauen (gegenüber 250 Männern und 36 Frauen in Rio) antreten. Zudem wird die Anzahl der Gewichtsklassen der Frauen von drei auf fünf steigen.

Sechs Plätze (vier Männer und zwei Frauen) waren für das Gastgeberland Japan reserviert, während acht weitere Plätze (fünf Männer und drei Frauen) an die dreigliedrige Einladungskommission vergeben wurden.

Taylor holt Gold beim Debüt des Frauen-Boxens

Die Irin Katie Taylor holt 2012 in London beim olympischen Debüt des Frauen...

Aufgepasst: Li Qian, Lauren Price, Julio de la Cruz

China dominiert den Frauenboxsport in Asien und hat bei den Asienmeisterschaften 2019 sechs Goldmedaillen gewonnen. An der Spitze der Mannschaft steht die Mittelgewichts-Veteranin Li Qian, die in Rio 2016 Bronze und bei den Weltmeisterschaften 2019 Gold gewann.

Anderswo in Asien zeigt sich der Inder Amit Panghal zuversichtlich, sich für Tokio 2020 zu qualifizieren. Der Fliegengewichtler hat bereits hervorragende Leistungen erbracht und bei den Weltmeisterschaften in Asien Silber und bei den Asienmeisterschaften Gold gewonnen.

Der Mittelgewichtler David Ssemujju ist auf der Mission, Ugandas Boxstolz wieder herzustellen. Uganda, einst als Afrikas Top-Boxnation angesehen, hat die Glanzzeit der 1990er Jahre hinter sich gelassen, doch bei den Afrikanischen Spielen könnte die Zeit des Ruhmes für das Land mit Silbermedaillengewinner Ssemujju wieder gekommen sein.

Li boxt sich im Mittelgewicht zu Bronze

Qian Li verliert gegen die Niederländerin Nouchka Fontijn, kann sich aber m...

In Europa wird Großbritanniens größte Medaillenhoffnung die Mittelgewichtsweltmeisterin, Lauren Price, sein. Die ehemalige Kickbox-Weltmeisterin ist an die größte Bühne des Sports gewohnt, nachdem sie auch international im Fußball und im Taekwondo angetreten ist.

Bei den Männern wird der Ukrainer Oleksandr Khyzhniak als neuer Vasyl Lomachenko betrachtet. Im Boxsport gibt es nicht viele größere Vergleiche als diesen, und mit WM- und Europa-Goldmedaillen im Mittelgewicht sieht es für Khyzhniak gut aus.

Kuba ist ein Synonym für den Boxsport, und deshalb werden die Athleten des Inselstaates in der amerikanischen Qualifikationsrunde im Mittelpunkt stehen.

Der Olympiasieger im Halbschwergewicht Julio Cesar de la Cruz wird beweisen, dass er immer noch an der Spitze seines Spiels steht, während der aggressive 64 kg schwere Weltmeister Andy Cruz beweisen will, dass Kuba mehr als nur Meister im Konterboxen hervorbringt.

Verfolgen Sie auf Olympic Channel alle Updates zum Thema Boxen im Vorfeld von Tokio 2020 und verzeichnen Sie diese Seite mit einem Lesezeichen, um die _neuesten Informationen zu erhalten._